Loswerden von Pickeln durch traditionelle chinesische Medizin

26.11.2023 07:00 409 mal gelesen Lesezeit: 6 Minuten

Thema in Kurzform

  • Kräuter wie Pi Pa Ye (Eukalyptusblätter) und Jin Yin Hua (Geißblatt) werden in der traditionellen chinesischen Medizin zur Reinigung des Blutes und zur Behandlung von Akne eingesetzt.
  • Akupunktur kann die Hormonbalance regulieren und Entzündungen reduzieren, was sich positiv auf die Hautgesundheit auswirkt.
  • Ernährungsumstellungen, wie die Reduzierung von scharfen und fettigen Speisen, unterstützen nach TCM-Prinzipien die Minderung von Hautunreinheiten.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung: Traditionelle chinesische Medizin gegen Pickel - Ein natürlicher Weg zu reiner Haut

Viele Menschen, unabhängig von ihrem Alter, leiden unter Pickeln und unreiner Haut. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein und eine Besserung ist oft schwer zu erzielen. Doch durch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) eröffnen sich neue Ansätze und Methoden, um das unschöne Hautbild dauerhaft zu verbessern.

Die TCM ist eine über 2000 Jahre alte Lehre, die den menschlichen Körper als ein Ganzes betrachtet. Störungen oder Krankheiten sind demnach ein Zeichen dafür, dass die Harmonie im Körper gestört ist. Durch individuell abgestimmte Behandlungen und Anpassungen der Lebensweise versucht die TCM, das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und somit auch gesundheitliche Probleme zu lösen - dazu gehört auch das Problem von unreiner Haut und Pickeln.

In diesem Artikel werden wir deshalb eine Reise in die Welt der TCM unternehmen und genau ergründen, wie diese uralte Weisheit uns zur einer reineren Haut verhelfen kann. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie die traditionelle chinesische Medizin gegen Pickel hilft und wie man durch sie einen natürlichen Weg zu einer schöneren Haut finden kann.

Ursachen von Pickeln nach der traditionellen chinesischen Medizin

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) spiegelt unsere Haut unseren inneren Gesundheitszustand wider. Daher sehen Hautprobleme wie Pickel und Akne nicht nur als äußerliches Problem, sondern als Zeichen von inneren Unausgewogenheiten und Störungen im Körper.

Die TCM identifiziert verschiedene potenzielle Ursachen für Pickel und Akne, welche oft mit Stagnation und Hitze zu tun haben. Diese entstehen zum Beispiel durch falsche Ernährung, Stress oder hormonelle Ungleichgewichte und führen zu einer übermäßigen Produktion von Talg, was letztendlich zu verstopften Poren und Pickeln führt.

  1. Hitze in der Lunge: Diese führt zu Hautausschlägen und Pickeln auf der Brust und dem oberen Rücken.
  2. Feuchte Hitze in Milz und Magen: Hier kommt es zu einer Überproduktion von Magensäure und die Pickel treten vorwiegend im Gesicht auf.
  3. Schleim- und Blut-Stagnation: Dies führt zu lang anhaltendem, schwerem Akneausbruch.
  4. Disharmonie von Chong-Mai und Ren-Mai: Aufgrund von hormonellen Schwankungen leiden Frauen oft unter Hautproblemen während ihrer Periode.

Die TCM bietet vielfältige Ansätze zur Behandlung von Pickeln und Akne. Durch eine individuelle Diagnose kann der TCM-Praktiker die genauen Ursachen Ihrer Hautprobleme identifizieren und eine entsprechende Behandlung empfehlen.

Ernährungstipps nach der traditionellen chinesischen Medizin für eine reine Haut

Die Ernährung spielt eine zentrale Rolle in der traditionellen chinesischen Medizin, da sie einerseits zur Entstehung von Beschwerden beitragen kann, andererseits aber auch hilft, Ungleichgewichte im Körper auszugleichen und die Gesundheit zu fördern. In Bezug auf unreine Haut und Pickel gibt es einige wichtige Empfehlungen, die zu einer Verbesserung des Hautbildes beitragen können.

  • Halte Hitze fern: Vermeide scharfe Gewürze, Knoblauch, Zimt und Grillfleisch. Diese Nahrungsmittel können Hitze im Körper erzeugen und dadurch das Hautbild verschlechtern. Trinke lieber Kamillen-, Pfefferminz- oder Salbeitee, um Hitze abzuleiten.
  • Verzichte auf Nahrungsmittel, die Feuchtigkeit fördern: Dazu gehören Kuhmilch, Käse und andere Milchprodukte, aber auch Fertigprodukte und Fast Food. Bevorzuge stattdessen gekochtes Gemüse, Reis und Hülsenfrüchte.
  • Entlaste dein Verdauungssystem: Iss kleinere, leichtere Mahlzeiten und mache regelmäßig Pausen zwischen den Mahlzeiten. So gibst du deinem Körper genügend Zeit, die Nahrung zu verarbeiten.
  • Reduziere Stress: Stress wirkt sich negativ auf unsere Verdauung und unser Hautbild aus. Versuche daher, Stress abzubauen, zum Beispiel durch Entspannungstechniken oder Sport.

Durch diese leichten Anpassungen der Ernährung und Lebensweise kann man bereits deutliche Verbesserungen des Hautbildes erreichen. Wie immer in der Traditionellen Chinesischen Medizin sind die Tipps aber individuell anzupassen und kein Allheilmittel.

Die Rolle von Stress und Emotionen bei der Entstehung von Pickeln

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Körper und Geist als eine Einheit betrachtet. Daher spielen Emotionen und Stress eine wichtige Rolle bei der Entstehung unerwünschter Hauterscheinungen.

Stress kann tatsächlich dazu führen, dass wir mehr Pickel bekommen. Wie genau passiert das? Unser Körper produziert Stresshormone, die dazu führen können, dass unsere Talgdrüsen im Gesicht mehr Öl produzieren. Zusätzlich kann Stress Entzündungsprozesse im Körper anstoßen, die ebenfalls zu unreiner Haut führen können.

Ferner sieht die TCM eine besondere Verbindung zwischen der Haut und dem Lungensystem. Negative Emotionen wie Kummer und Traurigkeit, die mit der Lunge assoziiert sind, können ebenfalls zu Hautproblemen führen. Daher ist es wichtig, sich mit diesen Gefühlen auseinanderzusetzen und sie auf gesunde Weise zu verarbeiten, um die Hautgesundheit zu fördern.

Um den Stress wirksam zu reduzieren und ein besseres Hautbild zu erzielen, können verschiedene Methoden angewendet werden, wie beispielsweise Achtsamkeitsübungen, Entspannungstechniken oder Sport. Vor allem regelmäßige Rituale können dabei helfen, den Alltag zu entschleunigen und entstehendem Stress entgegenzuwirken.

Abschließend kann man sagen, dass die enge Verbindung von Körper und Geist in der traditionellen chinesischen Medizin deutlich wird. So können negative Emotionen und Stress nach der TCM zu Hautunreinheiten und Pickeln führen. Daher ist es wichtig, einen ganzheitlichen Ansatz zur Verbesserung des Hautbildes zu verfolgen, der sowohl die Ernährung als auch den emotionalen Gesundheitszustand berücksichtigt.

Face Mapping: Was die Position deiner Pickel über deine Gesundheit aussagt

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird das Gesicht als Spiegel der Gesundheit betrachtet. Durch das sogenannte Face Mapping – die Zuordnung bestimmter Areale des Gesichts zu Organen des Körpers – können Rückschlüsse auf innere Ungleichgewichte und Störungen gezogen werden. Interessanterweise kann auch die Position von Pickeln und Unreinheiten auf deinem Gesicht Aufschluss darüber geben, welche Bereiche deines Körpers womöglich besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Einige Beispiele für diese Zuordnungen im Face Mapping:

  • Stirn: Hier spiegeln sich Verdauungssystem und Blase wider. Pickel in dieser Zone könnten auf eine schlechte Verdauung, einen hohen Alkohol- oder Zuckerkonsum oder Stress hinweisen.
  • Nasenspitze: Die Nasenspitze steht in Verbindung mit dem Herzen. Hautprobleme in diesem Bereich können auf Bluthochdruck oder Vitamin-B-Mangel hindeuten.
  • Wangen: Laut TCM sind deine Lungen mit deinen Wangen verbunden. Rauchen, Allergien oder Atemwegserkrankungen können sich durch Hautprobleme in diesem Bereich bemerkbar machen.
  • Mund und Kinn: Diese Zone steht in Verbindung mit dem Hormonhaushalt und dem Magen-Darm-Trakt. Pickel können hier auf hormonelle Schwankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder zu fettes Essen hinweisen.

Durch das Face Mapping kann man also möglicherweise die Ursachen für Hautprobleme erkennen und passend behandeln. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass Hautprobleme oft auch das Ergebnis von äußeren Einflüssen wie unpassender Hautpflege oder Umweltfaktoren sein können. Bei schweren oder anhaltenden Hautproblemen sollte immer ein Arzt oder Hautspezialist konsultiert werden.

Praktische Anwendungen der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung von Pickeln

Die traditionelle chinesische Medizin bietet verschiedene Ansätze zur Behandlung und Vorbeugung von Pickeln und Akne. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der gängigsten Methoden vor.

  • Akupunktur und Akupressur: Durch das gezielte Setzen von Nadeln oder Druck auf bestimmte Punkte des Körpers kann der Energiefluss im Körper reguliert werden. Dies kann dazu führen, dass Entzündungen abklingen und die Haut sich regeneriert.
  • Kräutertherapie: Es gibt eine Reihe von Kräutern, die laut TCM bei Hautproblemen helfen können. Dazu gehört beispielsweise das Huang Qin (Skullcap), das entzündungshemmend wirkt und die Haut beruhigt.
  • Tai Chi und Qi Gong: Diese Praktiken helfen dabei, den Energiefluss im Körper zu fördern und Stress abzubauen, was sich auch positiv auf das Hautbild auswirken kann.
  • Moxibustion: Bei dieser Variante der TCM wird Beifuß über bestimmten Akupunkturpunkten abgebrannt, um Wärme und dadurch eine Verbesserung des Energieflusses zu erzeugen. Auch das kann bei Pickeln und Akne hilfreich sein.

Diese Methoden werden in der Regel von einem TCM-Praktiker durchgeführt. Es ist jedoch auch möglich, einige Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin in den eigenen Alltag zu integrieren. Dazu gehört vor allem eine ausgewogene, hitzereduzierende Ernährung sowie regelmäßige Entspannung und Bewegung.

Fazit: Wie die traditionelle chinesische Medizin bei Pickeln helfen kann

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet eine Reihe von Ansätzen zur Behandlung und Prävention von Pickeln und Akne. Mit ihrer ganzheitlichen Sichtweise betrachtet sie nicht nur die Symptome, sondern geht den Ursachen auf den Grund und bezieht dabei sowohl physische als auch psychische Faktoren mit ein.

Über Face Mapping, Akupunktur, Kräutertherapie oder Anpassungen in der Ernährung und Lebensweise kann die TCM dazu beitragen, das Hautbild nachhaltig zu verbessern und Hautprobleme zu lösen. Wichtig dabei ist immer die individuelle Betrachtung: Jeder Mensch ist einzigartig und daher auch jeder Behandlungsansatz.

Insbesondere bei anhaltenden Hautproblemen sollte stets professioneller Rat eingeholt werden. Ein auf TCM spezialisierter Arzt oder Therapeut kann eine individuelle Diagnose stellen und entsprechende Behandlungsmethoden vorschlagen.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Traditionelle Chinesische Medizin ein wertvolles Werkzeug im Kampf gegen Pickel sein kann und dabei hilft, auf natürliche Weise ein reines, gesundes Hautbild zu erreichen.

Zusammenfassung des Artikels

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Behandlung von Pickeln und unreiner Haut, indem sie innere Unausgewogenheiten als Ursache betrachtet. Durch individuell abgestimmte Ernährungstipps, Stressmanagement und das sogenannte Face Mapping können laut TCM sowohl die Symptome verbessert als auch die zugrundeliegenden Probleme angegangen werden.

...
Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin Berlin

Wir freuen uns, dich in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Erkundigen Sie sich über die verschiedenen Kräuter und Pflanzen, die in der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung von Hautproblemen verwendet werden.
  2. Suchen Sie einen qualifizierten Praktiker der traditionellen chinesischen Medizin auf, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Behandlung für Ihren Hauttyp und Ihre spezifischen Probleme erhalten.
  3. Integrieren Sie die Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin in Ihren Alltag, z.B. durch eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung, um das Auftreten von Pickeln zu reduzieren.
  4. Seien Sie geduldig. Die traditionelle chinesische Medizin setzt auf eine ganzheitliche Behandlung und es kann einige Zeit dauern, bis Sie Ergebnisse sehen.
  5. Informieren Sie sich über mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen der von Ihnen gewählten traditionellen chinesischen Behandlung.